Das Flexdruck-Verfahren ist der Standard unter den Druckverfahren. Eine absolut glatte und hauchdünne Folie wird mit einem so genannten Schneideplotter ausgeschnitten und unter Einsatz von Druck und großer Hitze mit dem Textil verschweißt.


 

 

Für den Flockdruck wird im Gegensatz zum Flexdruck eine eher samtige und sehr weiche Folie verwendet. Auch diese Folie wird mit einem Schneideplotter ausgeschnitten. Das Aufbringen der Motive auf die Textilien erfolgt ebenfalls unter großer Hitze und starkem Druck. Der Flockdruck bringt strukturierte, textilähnliche Drucke hervor, die edler wirken als beim Flexdruck.


 

 

Das Siebdruck-Verfahren ist einer der ältesten Druckverfahren. Da es allerdings auch das kostenintensivste ist, ist es erst bei einer höheren Auflage zu realisieren. Mit einem speziell angefertigen Textilsieb werden beim Siebdruck mit hilfe einer so genannten Rakel die ausgewählten Textilfarben auf das T-Shirt aufgebracht. Das Siebdruck-Verfahren zeigt sehr schöne und detailreiche Ergebnisse, ist aber durch das häufige Wechseln des Rakels und Siebe recht aufwendig in der Umsetzung. Aufgrund des kostenintensiven und aufwendigen Verfahrens, ist dies erst ab einer Stückzahl von 20 zu realisieren.

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wir beraten Sie gerne.


Sticken

 

Inviduelle Stick-Motive geben einem Textil das gewisse Etwas. Ihr gesticktes Logo auf der Brust, Rücken oder Ärmen wirkt edel und verleiht Ihrem Textil das besondere Etwas. Aufgrund des kostenintensiven und aufwendigen Verfahrens, ist dies erst ab einer Stückzahl von 10 zu realisieren.

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wir beraten Sie gerne.


Andere Druck-Verfahren wie Fotodruck, Fototransfer, Sublimationsdruck und Siebtransfer bieten wir natürlich auch an!

 

Je nach Motiv und Wirtschaftlichkeit finden wir das geeigente Druck-Verfahren für Sie.